Verkehrsunfall auf der Autobahn A92

Am Muttertag wurden viele Kameraden von Kaffee und Kuchen auf die Autobahn gerufen. Dort hatte das automatische Notruf-System eCall einen Verkehrsunfall gemeldet. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen verunfallten Sportwagen auf der linken Fahrspur sowie ein Fahrzeug im Graben neben der Autobahn vor. Nach kurzer Vollsperre konnte der Sportwagen schnell auf den Standstreifen gebracht werden, so dass direkt hinter der derzeitigen Baustelle wieder zwei der drei Fahrspuren freigegeben werden konnte. Die Einsatzstelle wurde von den Neufahrner Kräften abgesichert und nach Bergung der Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen gereinigt und an die Polizei übergeben.

Allerdings zeigte sich wieder einmal, dass das Thema Rettungsgasse leider noch immer nicht in allen Köpfen angekommen ist. Zwar konnten die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr noch relativ gut durch die Rettungsgasse fahren, weitere nachrückende Kräfte hatten dieses Glück aber leider nicht mehr. So wurde die Rettungsgasse nach jedem Fahrzeug scheinbar wieder geschlossen. Dies sollte unter allen Umständen vermieden werden. In der Regel kommt ein Feuerwehrfahrzeug selten allein - eine einmal geöffnete Rettungsgasse muss zu jeder Zeit geöffnet bleiben! Dies hilft nicht nur anrückenden Einsatzkräften, sondern auch den im Stau stehenden Fahrzeugen! Auch die Abschleppunternehmen müssen durch den Stau zu einer Unfallstelle - kommen diese nicht durch, kann die Einsatzstelle nicht geräumt werden, die Hindernisse und damit auch der Stau bleiben erhalten. Deshalb nochmal der eindringliche Appell:

Sobald ein Stau beginnt - öffnen Sie die Rettungsgasse (auch wenn sie KEINEN Unfall erkennen können)

Und halten Sie die Rettungsgasse offen, bis sich der Stau VOLLSTÄNDIG aufgelöst hat

Nur so lassen sich Bilder wie von diesem Einsatz verhindern.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung
Einsatzstart 12. Mai 2019 15:19
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (B)
LF 20 (THL)
RW 2
Versorgungs-LKW
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Neufahrn (alle Gruppen)
Rettungsdienst
Polizei