Mehrere Unwettereinsätze

Insgesamt gab es 27 Einsätze, der erste Alarm ging um 18:21 Uhr ein. Es waren 12 Einsatzfahrzeuge im Einsatz - die sechs Einsatzfahrzeuge aus Neufahrn wurden freundlicherweise von drei Fahrzeugen aus Dietersheim, zwei Fahrzeugen aus Mintraching und einem Fahrzeug aus Massenhausen unterstützt.
Insgesamt waren 91 Feuerwehrfrauen und -männer im Einsatz!
Vollgelaufene Keller, teils erheblich unter Wasser stehende Tiefgaragen und umgestürzte Bäume auf Straßen und auch Häuser waren heute unser Einsatzspektrum.
Mit Hochleistungs-Saugern, Wasserpumpen und Motorsägen, einer Drehleiter und einem Radlader der Firma Eckl rückten wir den Problemen zu Leibe. Viel Lob gab es von der Bevölkerung und das hat uns gefreut und, wenn man ehrlich ist, auch gut getan!
Besondere Gefahr ging von einem entwurzelten Baum in der Albert-Einstein-Straße in Neufahrn aus, der auf die Hausecke der Hauseigentümerin gefallen war, sich dort glücklicherweise verfing und nun beim weiter Umstürzen ein Nachbargebäude bedrohte.
Erst nach Mitternacht war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und wir konnten erschöpft nach Hause gehen. (jl)

Presseberichte: Freisinger Tagblatt (inkl. Bildergalerie aus dem Landkreis)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 10. Juni 2019 18:21
Mannschaftstärke 91
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (B)
LF 20 (THL)
LF 8/6
DLA (K) 23/12
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Neufahrn (alle Gruppen)
FF Massenhausen
FF Mintraching
FF Dietersheim
Polizei