Verkehrsunfall

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich auf der A92 Fahrtrichtung Deggendorf in der Abzweigung zum Flughafen ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen.

Ein Kleintransporter kollidierte frontal mit dem Fahrbahnteiler und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der Abzweigung zum Flughafen stehen. Ein ihm folgender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte frontal mit dem Kleintransporter.

Dabei wurde der vermutlich nicht angeschnallte Fahrer des Kleintransporters durch die Frontscheibe seines Fahrzeuges geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Eine vorbeifahrende Ersthelferin eilte sofort zur Unfallstelle. Die Fahrerin des PKW konnte sich mit Hilfe der Ersthelferin aus ihrem Fahrzeug befreien.

Der Rettungsdienst traf gleichzeitig mit den Kräften der Feuerwehr am Unfallort ein und übernahm unverzüglich die Patientenversorgung. Da die Fahrzeugtüren des Kleintransporters verschlossen waren und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich weitere Personen darin befanden wurde die Beifahrertür mittels Spreizgerät geöffnet.

Für die Unfallaufnahmen war eine Vollsperrung der A92 im Bereich der Abzweigung Flughafen notwendig. Anschließend reinigten die Feuerwehrkräfte die Fahrbahn und übergaben den Unfallort der Polizei.

Die Autobahnmeisterei übernahm die weitere Absicherung der Unfallstelle.

Mehr Informationen auf:

Abendzeitung-München

Merkur


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 9. Oktober 2019 00:53
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (THL)
Versorgungs-LKW
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Neufahrn (eine Gruppe)
Feuerwehr Pulling
Feuerwehr Achering
Notarzt
Rettungsdienst
Polizei
Abschleppdienst
Autobahnmeisterei