Brand in der Küche

Dienstag, 21. Januar 2020, 17:09 Uhr
 
Die Sirene heult - Vollalarm für die Feuerwehr Neufahrn.

Im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses war ein Kühlschrank in Brand geraten und die Neufahrner Feuerwehr rückte mit Einsatzleitwagen, drei Löschfahrzeugen und der Drehleiter zum Einsatzort in der Sepp-Herberger-Straße aus.

Sechs Atemschutzgeräteträger, darunter eine Feuerwehrfrau, rüsteten sich für den von Feuerwehrkommandant Reinhold Kratzl geleiteten Brand- und Rettungs-Einsatz aus.
 
Glücklicherweise konnten aber die Anwohner den Entstehungsbrand in ihrer Küche selbst löschen, so dass sich das Feuer nicht ausbreiten konnte, niemand verletzt wurde und sich auch der Sachschaden in Grenzen hielt.

Die Wohnung wurde gelüftet, der Kühlschrank ausgebaut und zum weiteren Abkühlen und Auslüften auf einen "loggiaartigen" Balkon verbracht.
Mittels einer Wärmebildkamera kontrollierte Brandoberinspektor Phillip Meierhofer abschließend noch einmal die Temperatur der Brandstelle sowie den ausgebauten Kühlschrank und gab dann bezüglich eines Wiederaufflammens Entwarnung.
Alle 30 Einsatzkräfte rückten ab und die Anwohner konnten wieder in ihre Wohnung zurückkehren und mit den Aufräumarbeiten beginnen.
 
Jens-Peter Lentrodt
Pressesprecher Feuerwehr Neufahrn


 

Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 21. Januar 2020 17:08
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (B)
LF 20 (THL)
LF 8/6
DLA (K) 23/12
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Neufahrn
Kreisbrandinspektor
Kreisbrandmeister
Rettungsdienst
Polizei