Unterstützung des Rettungsdienstes

Drehleiter-Rettung bei laufender Reanimation (Herz-Lungen-Wiederbelebung)
 
Am Morgen des vergangenen Montags wurde die Feuerwehr Neufahrn vom Rettungsdienst zur Rettung eines Menschen mit der Drehleiter nachgefordert.
 
Die besondere Schwierigkeit bei diesem Einsatz war, dass der Patient während des Transportes aus dem dritten Stock des großen Wohnkomplexes durchgehend weiterreanimiert (wiederbelebt) werden musste.
 
Der Patient wurde von der Feuerwehr Neufahrn daher mittels der Drehleiter aus dem dritten Stock sicher auf das Straßenniveau verbracht, dort in den bereitstehenden Rettungswagen umgebettet und ins Krankenhaus transportiert.
 
Auch wenn die Wiederbelebung durch den Rettungsdienst und unser Feuerwehreinsatz zunächst erfolgreich waren, so bleibt in solchen Fällen doch leider immer ein nicht unerhebliches Risiko, dass der Patient letztendlich nicht überleben könnte. Die durchschnittliche 30-Tages-Überlebensrate nach einem Herzstillstand beträgt unter 10%.
 
Hintergrundinfo:
Bei diesem Einsatz kam seitens des Rettungsdienstes ein automatisches, elektromechanisches Wiederbelebungsgerät, der sog. Lucas, zum Einsatz.
Mechanische Reanimationshilfen sind Geräte, die bei der Wiederbelebung vor der Aufnahme ins Krankenhaus und in der Klinik eingesetzt werden. Sie führen die Kompressionen des Brustkorbes während der Wiederbelebung selbständig durch und erleichtern sie mechanisch. Sie sollen für eine effektivere Reanimation des Patienten sorgen, indem Ermüdungserscheinungen und Ungenauigkeiten bei der Brustkorbkompression durch den Helfer verhindert oder verringert werden. Darüber hinaus steht durch den Einsatz des Gerätes ein Helfer mehr für andere Tätigkeiten zur Verfügung.
(Quelle: teilweise aus Wikipedia: "Mechanische Reanimationshilfe")
 
Jens-Peter Lentrodt
Pressesprecher Feuerwehr Neufahrn
 

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 12. Oktober 2020 08:27
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (THL)
LF 8/6
MZF
Alarmierte Einheiten Notarzt
Rettungsdienst
Feuerwehr Neufahrn