Unterstützung Rettungsdienst

Kuriose "Einsatz-Stunde"
 
Eine etwas kuriose "Einsatz-Stunde" erlebte ein knappes Dutzend Feuerwehreinsatzkräfte am heutigen Samstagvormittag.

Zunächst wurde die Feuerwehr zu einer Wohnungsöffnung in die Neufahrner Fritz-Walter-Straße alarmiert.
Eine ältere Dame liege hilflos in ihrer Wohnung und der Rettungsdienst käme nicht hinein.
 
Gerade als wir ausrücken wollten, bestellte die Leitstelle den Einsatz ab, da die Wohnungstüre bereits anderweitig geöffnet worden sei.

Als alle Einsatzkräfte die Feuerwache Neufahrn verlassen wollten, klingelte das Telefon und ein Bürger berichtete, dass ein Traktor im Mintrachinger Hirtenweg gegen einen Laternenmast gefahren wäre und dieser umzustürzen drohe.
Diesen Einsatz übermittelten wir der Rettungsleitstelle Erding, die ihrerseits die zuständige Feuerwehr Mintraching alarmierte.

Wieder wollten wir gerade die Wache verlassen, als sich die Rettungsleitstelle aus Erding erneut meldete und mitteilte, dass die Wohnungstür am ersten Einsatzort entweder nach wie vor geschlossen sei oder zwischenzeitlich zugefallen wäre.
Mit zwei Fahrzeugen fuhren wir den Einsatzort an und stellten dort fest, dass die Wohnungstüre wieder anderweitig geöffnet wurde und wir nicht gebraucht wurden.

Obwohl erst in ein paar Tagen der 11.11. ist, nahmen wir die Situation mit Humor, gratulierten einem unserer Kameraden mit einem kleinen Straßen-Ständchen zum Geburtstag und rückten wieder in die Feuerwache ein.
 
Jens-Peter Lentrodt
Pressesprecher Feuerwehr Neufahrn

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 7. November 2020 10:24
Fahrzeuge KdoW
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Neufahrn
Rettungsdienst
Polizei