Schwerer Verkehrsunfall

Tödlicher PKW-Überschlag
 
Montag, 16. November 2020, 22:51 Uhr,
Alarm für die Feuerwehren Neufahrn und Eching

Zu einem schweren, leider tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Verlängerung der Echinger Fraunhoferstraße in Richtung der Autobahnanschlussstelle Eching-Ost.

Ein mit vier jungen Männern besetzter, 560 PS starker PKW kam aus noch ungeklärter Ursache, wohl aber auch wegen massiv überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab, durchbrach die Leitplanke, überschlug sich, stürzte eine Böschung hinunter, prallte gegen einen Baum und blieb auf dem Dach liegen.

Der 19-jährige Fahrer sowie zwei 18-Jährige überstanden den Unfall mit teilweise mittelschweren Verletzungen.
Ein 20-Jähriger, er hatte offenbar unangeschnallt auf der Rückbank gesessen, wurde jedoch aus dem Auto geschleudert und verstarb trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte noch an der Unfallstelle.

Die Feuerwehren Neufahrn und Eching waren neben Rettungsdienst und Polizei bis deutlich nach Mitternacht im Einsatz. Erst gegen 03:15 Uhr in der Früh konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben unter Hinzuziehung eines Unfallgutachters die Untersuchungen zur genauen Ermittlung der Unfallursache aufgenommen.

Jens-Peter Lentrodt
Pressesprecher Feuerwehr Neufahrn


 

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 16. November 2020 22:51
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (B)
LF 20 (THL)
TLF 16/25
LF 8/6
RW 2
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Neufahrn
Feuerwehr Eching
Rettungsdienst
Notarzt
Polizei
Abschleppdienst
Autobahnmeisterei