Alarm "Küchenbrand"

Kabelbrand am Herdanschluss
 
20 Feuerwehrmänner, eine Feuerwehrfrau, den Kreisbrandmeister, den Kreisbrandinspektor sowie 5 Einsatz-Fahrzeuge zu Gast zum Mittagessen, das hatte sich eine Familie aus dem Neufahrner Ahornweg vermutlich nicht so vorgestellt!

Beim Zubereiten des Mittagessens fing es jedoch nicht köstlich auf dem Herd sondern ganz und gar verdächtig hinter dem Herd an zu schmoren.
Vermutlich ein technischer Defekt führte zu einem Kabelbrand an der Anschlussdose des Herdes.

Die Familie reagierte genau richtig, schaltete den Herd aus, alarmierte über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr, benachrichtigte alle Nachbarn, verließ zusammen mit diesen das Mehrfamilienhaus und wartete draußen auf unser Eintreffen.

In der Küche roch es zwar verschmort, ein wirkliches Feuer musste durch uns glücklicherweise aber nicht gelöscht werden!

Einer unserer Elektriker-Kameraden klemmte den Herd ab, isolierte den Anschluss und außer "bis zur Reparatur zunächst kalte Küche" gibt es glücklicherweise keine größeren Schäden zu beklagen!
Abschließend wurde die Einsatzörtlichkeit noch mittels einer sogenannten Wärmebildkamera kontrolliert und dann konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen.
 
Unser 149. Einsatz dieses "besonderen" Jahres war zu Ende und wir rückten wieder in unsere Feuerwache am Konrad-Lorenz-Weg ein.
 
Jens-Peter Lentrodt
Pressesprecher Feuerwehr Neufahrn
 

Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 29. Dezember 2020 13:05
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (B)
LF 20 (THL)
DLA (K) 23/12
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Neufahrn
Rettungsdienst
Polizei