Schwerer Verkehrsunfall LKW-PKW

Befreiung eines eingeklemmten Unfallopfers mit schwerem Gerät
 
Möglicherweise überfrierende Nässe und/oder schlechte Sichtverhältnisse durch einen Graupelschauer waren die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Staatsstraße 2350 zwischen Mintraching und der Autobahnanschlussstelle Freising-Süd in Höhe der Kläranlage Mintraching.
 
Ein in Richtung Süden fahrender Pick-up war ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden LKW zusammengestoßen, ein nachfolgender LKW-Fahrer konnte gerade noch ausweichen und seinen schweren Truck in den Acker neben der Straße lenken.
 
Der Pick-up-Fahrer, eine auf der Rückbank sitzende Person sowie der erste LKW-Fahrer wurden leicht verletzt. Der Fahrer der zweiten LKW blieb unverletzt.
Der 36-jährige Beifahrer des durch die Wucht des Zusammenstoßes erheblich verformten Pick-ups wurde in seinem Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt. 
 
Neben der Absicherung der Unfallstelle, der Absperrung der Zufahrtsstraßen, dem Sicherstellen des Brandschutzes an der Unfallstelle, der Patientenbetreuung während der Rettung und der Unterstützung des Rettungsdienstes war die Patientenbefreiung mittels schwerem Gerät die vorrangige Aufgabe von uns Feuerwehreinsatzkräften.
 
Hierbei kam der "Hydraulische Rettungssatz" (im Feuerwehr-Jargon nur "Schere & Spreizer" genannt) zum Einsatz.
Nach Abtrennen der Türen und des Daches konnte der Vorbau des PKW samt Armaturenbereich mittels hydraulischer Hubzylinder so weit nach vorne geschoben werden, dass der vom Notarzt durch Medikamente anästhesierte Patient schließlich befreit werden konnte.
 
Nach einer kurzen Versorgung im Rettungswagen wurde er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 in eine Münchener Klinik geflogen.
 
Während des mehrstündigen Einsatzes musste die Staatsstraße komplett gesperrt werden.
 
Im Einsatz waren insgesamt fast 100 Männer & Frauen der Feuerwehren Mintraching, Dietersheim, Eching und Neufahrn sowie Polizei, Rettungsdienst, Notarzt, Rettungshubschrauber, Straßenmeisterei und ein Unfallgutachter.
 
Auch der Kreisbrandmeister, der Kreisbrandinspektor und der Kreisbrandrat des Landkreises Freising waren im Einsatz.
 
Durch den professionellen Einsatz aller ehrenamtlichen, nebenamtlichen und hauptberuflichen Einsatzkräfte konnte heute ein Menschenleben gerettet werden!
 
Jens-Peter Lentrodt
Pressesprecher Feuerwehr Neufahrn
 
 

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 19. März 2021 15:09
Fahrzeuge KdoW
LF 20 (B)
LF 20 (THL)
DLA (K) 23/12
RW 2
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Mintraching
Feuerwehr Neufahrn
Feuerwehr Eching
Feuerwehr Dietersheim
Notarzt
Rettungsdienst
Rettungshubschrauber
Polizei
Straßenmeisterei
Unfallgutachter